Download Basiswissen Chirurgie by Prof. Dr. Martin Hansis (auth.) PDF

By Prof. Dr. Martin Hansis (auth.)

Show description

Read Online or Download Basiswissen Chirurgie PDF

Similar german_8 books

Nationale Identität und Staatsbürgerschaft in den USA: Der Kampf um Einwanderung, Bürgerrechte und Bildung in einer multikulturellen Gesellschaft

Das Buch zeigt am Beispiel der united states, wie nationale Indentität in politischen und gesellschaftlichen Diskursen konstruiert wird, welche konkreten Konzeptionen von Staatsbürgerschaft sich in ihnen abbilden und wie sich diese in spezifischen Gesetzen materialisieren. Mit der konsequenten historischen Kontextualisierung der Diskurse um nationale Identität und Staatsbürgerschaft verfolgen die Autoren die Absicht, die zum Teil redundant gewordene theoretische Diskussion um Begriff und Konzeption der Staatsbürgerschaft (citizenship) aufzubrechen.

Additional info for Basiswissen Chirurgie

Example text

Nicht aber die Infektion. ein negativer Keimnachweis schlieBt die Infektion nicht definitiv aus Laborchemisch: Leukozytose. erhCihte BSG, erhCihtes CRP (C-reaktives Protein) Sonographisch: Fliissigkeitsansammlung Szintigraphisch: Leukozytenanreicherung (Leukozytenszintigraphie) Prophylaxe von Wundinfektionen. Aus den Vorstellungen zur Infektentstehung leiten sich fiir die Infektprophylaxe zwei wesentliehe Ansatze ab - die Vermeidung einer Keimeinsehleppung im Krankenhaus [dureh HygienemaBnahmen (27)] und die mogliehst optimale Gestaltung der ortliehen Wirtsverhaltnisse (dureh eine optimale Behandlung der Operationswunde oder· anderer Wunden).

Der transfundierende Arzt muB tiber einschlagige Grundkenntnisse verfiigen. 1 Blutgruppenserologische Untersuchungen Die wichtigsten Untersuchungsverfahren sind die Bestimmung der ABO-Eigenschaften und des Rhesus- Faktors (D) einschlieBlich der Rhesus-Formel, der Antikorpersuchtest und die Vertraglichkeitsprobe (Kreuzprobe). Diese Untersuchungen werden im blutgruppenserologischen Labor vorgenommen und auf dem Konservenbegleitschein dokumentiert. Der transfundierende Arzt nimmt (nachdem er sich von der Identitat des Empfangers iiberzeugt hat) unmittelbar vor Transfusionsbeginn einen ABO-Identitatstest am Empfanger vor (Bedside-Test).

Haufige Formen von Wundinfek(25). Das Erscheitionen sind AbszeB, Phlegmone und Erysipel nungsbild einer Wundinfektion ist wesentlich von der Balance zwischen aggressiven Faktoren (Keimzahl, Keimvirulenz) und den defensiven Faktoren (spezifische und unspezifische Abwehr) abhangig. Dabei konnen auch schwere ortliche Infektionen gut abgegrenzt sein (AbszeB ohne systemische Reaktion); andererseits konnen beim anergen Patienten banale Infektionen zu einer Uberwaltigung des Organismus fiihren. Der Vorgang der "Uberwaltigung" der ortlichen Infektabwehr durch die Keimbesiedlung dauert nach Operationen oder nach iiblichen Verletzungen in der Regel wenige Tage.

Download PDF sample

Rated 4.73 of 5 – based on 13 votes